Thinkpad Edge 13 mit Athlon Neo X2 Dual-Core (Testbericht)

Der folgende Artikel ist ein Konzept und wir noch überarbeitet bzw. vervollständigt…

Seit knapp 14 Tagen besitze ich ein Thinkpad Edge 13 Zoll mit Athlon Neo X2. Das Gerät hat 3GB Ram und wird mit dem mitgelieferten Windows 7 Home Premium betrieben.

Thinkpad Edge X2 Neo 26042010076

Warum habe ich mich für das Gerät entschieden:

Vor dem Thinkpad Edge hatte ich ein Lenovo Thinkpad T60p 14 Zoll. Überzeugt bei den Thinkpads hat mich besonders die solide Verarbeitung, die Tastatur und auch besonders gute der Service / Support.
Ich suchte eine kleines Notebook für unterwegs, was ich Zuhause (zukunftssicher via HDMI) an meinen großen Monitor anschliessen kann.
Leistungsmäßig sollte mit dem Gerät Office, Internet, Eclipse, ein bisschen Bildbearbeitung und das abspielen von Full HD Videos möglich sein. Spielen will ich mit dem Gerät nicht.
Akkulaufzeit ist immer schön, allerdings bin ich momentan maximal zwei Stunden ohne Streckdose unterwegs.
Schliesslich schaute ich mich bei Lenovo um und entdeckte das Thinkpad Edge mit 13 Zoll. Da ich mein DVD Laufwerk im alten Notebook ca. alle 3 Monate einmal benutzt hatte war das für mich keine Gegenargument, im Gegenteil: durch das fehlende Laufwerk trage ich weniger Gewicht mit mir herum. Auf Dockingstation, Ultrabay, … und die anderen Extras kann ich für einen deutlich günstigen Preis auch verzichten. Gefallen hat mir neben dem Preis die Auflösung des Displays, die Tastatur, der vorhandenen Trackpoint, Powered USB Anschlüsse, der HDMI Anschluss, die Verarbeitung, das wirklich geringe Gewicht und die kompakten Maße. Zweifeln ließ mich besonders das spiegelnde Display.


Hier das Gerät:

http://www.notebooksbilliger.de/lenovo+thinkpad+edge+nue2mge+dual+core

Eine Folie zum Entspiegeln des Displays:

http://bit.ly/92A4U3

Nach zwei Wochen täglicher Nutzung des Thinkpad Edge:

Voll zufrieden und begeistert bin ich von…

  • der Tastatur: Super Anschlag, tolles Tippgefühlt, fest, kein wackeln, stabile und feste Handauflage. Auch die überarbeiteten F-Tasten sind nützlich.
  • dem Trackpoint: Natürlich ist das Ansichtssache aber ich bin damit einfach schneller. Das Multi-Touch Trackpad macht auch einen sehr guten Eindruck.
  • dem Gewicht: echt super leicht. Man tendiert dazu das Gerät mit einer Hand zu tragen…
  • den Maßen: Sehr kompakt, trotzdem eine vollwertige Tastatur
  • der Verarbeitung: Wirkt sehr solide, die Metallschaniere am Display wie bei der T-Serie der Thinkpads gibt es allerdings nicht. Sonst würde ich sagen durchaus gleichwertig.
  • der Lenovo Software: Systemwiederherstellungssoftware, WLAN Software, … alles sehr durchdacht und schnell.
  • die Anschlüsse: HDMI, VGA, 2 mal USB normal, 1 mal USB powered, Kartenleser…  Auch dass hinten am Gerät kein Anschluss ist gefällt mir gut, so kann man das Gerät platzsparend auf ein Regal o.Ä. stellen.
  • dem kleine Netzteil
  • der Erweiterbarkeit für Ram, Festplatte und UMTS Modul: Wäre alles leicht mit ein paar gelösten Schrauben erreichbar. Vllt werde ich noch auch 4 GB Ram erhöhen oder eine SSD einbauen. Das sollte sehr leicht möglich sein.
  • dem Preis: Klar es wurde gegenüber einem klassischen Thinkpad gespart, aber wie ich finde an den richtigen Stellen (bis auf das Spiegeldisplay)


Gut ist…

  • die Leistung: wie gesagt für meine Zwecke voll ausreichend, aber eben keine Power-Maschine. Full HD Videos packt der Dual-Core Prozessor ohne Unterstützung der Grafikkarte (VLC) leider nicht. Im Windows Media Player klappt es aber ruckelfrei. Programmstart ist zügig, hochfahren dauert knapp unter einer Minute; aus dem Ruhezustand, den ich meistens verwende, gehts deutlich schneller.
  • das Display: im Bezug auf die Auflösung (die für ein 13 Zoll Gerät viel Platz zum arbeiten bietet) und die Helligkeit / Kontrast.

Neutral ist für mich…

  • die Akkulaufzeit: ca. 3 Studen Video abspielen mit hellster Displayeinstellung und aktivem WLAN.
  • der Sound über die eingebauten Boxen: Nichts besonderes, aber eigentlich wie bei jedem Notebook.
  • das Design: ist Geschmackssache.
  • die Festplatte

Nicht so gut…

  • das spiegelnde Display: Das Display ist zwar hell und kontrastreich. Trotzdem wäre eine mattes Display mir lieber. Vielleicht bestelle ich mir noch eine Entspiegelungsfolie für das Display
  • der kombinierte Microeingang / Audioausgang: Getrennt wäre mir lieber gewesen.
  • das Lüfter und Festplattengeräusch unter Volllast: ist für mich mit meinen empfindlichen Ohren hörbar, aber nicht unbedingt störend.

Hier noch einige Bilder:

Thinkpad Edge X2 Neo 26042010076

Thinkpad Edge X2 Neo Seitlich Kartenleser Audio 2 USB Netzteil 26042010080

Thinkpad Edge X2 Neo Seitlich VGA HDMI LAN Powered USB

Thinkpad Edge X2 Neo Boden Ansicht 26042010083

Thinkpad Edge X2 Neo Vergleich Größe Dell 15 Zoll 26042010085

Thinkpad Edge X2 Neo Sim Slot 26042010084

Thinkpad Edge X2 Neo Spiegeldisplay 26042010077

Dieser Test und Artikel ist noch nicht vollständig. z.B. habe ich die integriete Kamera bisher noch nicht genutzt. In ein paar Wochen wird der Eindruck über das Thinkpad Edge 13 mit Athlon Neo X2 noch vervollständigt.