Samsung S4 – Neue Features und Fakten zum neuen Smartphone von Samsung

Das neue Samsung Galaxy S4 verfügt über eine Vielzahl neuer Features und ist, trotz eines größeren Displays, dünner und leichter als sein Vorgänger. Das klassische Galaxy-Design wurde von Samsung beibehalten, sodass sich das neue Flagschiff nur im Detail unterscheidet.
Der Qualcomm Snapdragon 600-Prozessor verfügt über vier Kerne und leistet 1,9 Gigaherz. Zusammen mit zwei Gigabyte Arbeitsspeicher ist das Galaxy S4 daher noch schneller als das S3. Es wird, wie sein Vorgänger, mit 16 Gigabyte Speicherplatz ausgeliefert, wobei sich dieser per microSD-Karte auf bis zum 64 Gigabyte erweitern lässt. Der Akku besitzt eine Kapazität von 2.600 Milliamperestunden und reicht für eine Standby-Zeit von 370 Stunden sowie eine Gesprächszeit von bis zu 17 Stunden. Mit der jeweiligen Tarifoption ist das Samrtphone für jeden erschwinglich. Eine Übersicht an Vertragsoptionen stellt mobildiscounter zur Verfügung.

Display und Kamera des Galaxy S4

Samsung setzt auch beim Galaxy S4 weiterhin auf ein Full HD Super AMOLED-Touchscreen-Display, wobei dieses, dank des kleineren Randes, auf 5 Zoll (12,7 Zentimeter) angewachsen ist. Es kann 16 Millionen Farben darstellen und hat eine Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixeln.
Das Samsung Galaxy S4 besitzt eine Kamera mit 13,0 Megapixeln Auflösung sowie eine 2,0 Megapixel Front-Kamera. Neben einer Vielzahl unterschiedlicher Aufnahmemodi, ist es im Burst-Modus möglich, dutzende Fotos in schneller Abfolge zu schießen und automatisch das beste auswählen zu lassen. Neben einer herkömmlichen Geo-Tagging-Funktion erlaubt Sound & Shot Motive mit bis zu neun Sekunden langen Audionotizen zu versehen.

Innovative neue Bedienfunktionen des Galaxy S4

Originell ist beim neuen Samsung Galaxy S4 vor allem die Bedienung. Als Betriebssystem ist die aktuelle Android-Version 4.2.2 mit der eigenen Benutzeroberfläche TouchWiz installiert. Samsung setzt ganz auf eine möglichst natürliche Interaktion mit dem Smartphone und so ermöglicht es Air View eine Vorschau von Mails und Terminen zu sehen, wenn die Hand etwa zwei Zentimeter über dem Display schwebt. Mit Hilfe von Air Gesture genügt ein Wedeln mit der Hand, um beispielsweise Webseiten weiterzublättern. Auch das komfortable Lesen und Betrachten von Videos wurde, im Vergleich zum S3, weiter verbessert. Das Display scrollt per Kippbewegung des Gerätes das Display weiter, während Smart Scroll erkennt, wohin die Augen auf dem Display schauen. Videos pausieren automatisch, sobald der Blick vom Bildschirm abgewendet wird. Auch Samsungs Sprachsteuerung S Voice wurde weiterentwickelt und funktioniert schneller