Sollte ich ein SSD (solid state drive) in mein Notebook einbauen?

Was bringt es eine SSD ins Notebook einzubauen? Meine Erfahrungen:

 

Der Test mit

 

Verwendetes System Windows 7 64 Bit

 

Der Einbau war bei dem Notebook mit den passenden Schraubenschlüsseln kein Problem. Allerdings sollte man sich im zuvor informieren welche Schrauben man lösen muss. Die Herstellerwebsites liefern normalerweise die nötigen Infos. Der Einbau dauert ca. 10 Minuten

Das Betriebssystem muss nach dem Einbau neu installiert werden. Es gibt auch Möglichkeiten das alte System auf die neue Platte zu übertragen, allerdings war für mich die Neuinstallation einfacher.

 

Ein paar Testdaten des alten Systems:

Bitte auf die Teilbewertung der primären Festplatte achten. Mit der 7200 Umdrehungen Festplatte liegt der Wert bei 5,2

Windows Leistungsindex vor SSD Einbau

Windows Leistungsindex vor SSD Einbau

alte HDD mit 7200 Umdrehungen
alte HDD mit 7200 Umdrehungen

Das System hatte ich im Bezug auf die Geschwindigkeit in einem früheren Test schon mal gemessen. Die Messwerte aus dem alten Artikel zum HP Probook 6450b:

  • Booten bis zur Google Suche mit Google Chrome  (mit Fingerprint): 92 Sekunden
  • Aufwachen aus Ruhezustand (inklusive Fingerscan): 29 Sekunden
  • iTunes Start mit 5 GB Songs: 17 Sekunden
  • Firefox mit Add-Ons: 21 Sekunden
  • Word 2010: 8 Sekunden
  • Thunderbird: 6 Sekunden

 

Nach dem Einbau der SSD liefert das System folgende Werte:

Bitte wieder auf die Teilbewertung achten. Mit der SSD liegt der Teilwert der Primären Festplatte bei 7,6. Der höchste Wert ist 7,9.

nach SSD Einbau Testwerte

nach SSD Einbau Testwerte

Windows Leistungsindex mit SSD

Windows Leistungsindex mit SSD

Das System ist mit der SSD spürbar schneller geworden. Alle Anwendungen starten wie erwartet schneller.

  • Booten bis zur Google Suche mit Google Chrome (mit Windows-Passwort): 33 Sekunden
  • Aufwachen aus Ruhezustand (mit Passwort): 23 Sekunden
  • iTunes Start mit 5 GB Songs: 4 Sekunden
  • Firefox mit Add-Ons: nicht vergleichbar mit Firefox 7 (aber sehr schnell)
  • Word 2010: 1 Sekunden
  • Thunderbird: 4 Sekunden

Messwerte von AS SSD Benchmark 1.6.x

SSD Test AS SSD Benchmark

SSD Test AS SSD Benchmark

Anzumerken ist dass die Performance der SSD noch nicht voll genutzt werden kann, da das Notebook über einen SATA 2 Anschluss verfügt, die SSD aber SATA 3 mit schnelleren Übertragungsraten liefern könnte.

Der Leistungsschub für den alltäglichen Gebrauch ist deutlich spürbar. Bei einigen meiner bisherigen Notebooks hatte ich den RAM verdoppt von 1 auf 2 GB und von 2 auf 4 GB. RAM zu verdoppeln steigert natürlich auch die Performance des PCs, allerdings ist durch den Einbau der SSD das Gerät wie verwandelt und der Performanceschub viel viel deutlicher spürbar.

Die eingebaute SSD von Crosair kann ich sehr empfehlen. Auch in Foren und Testportalen konnte ich nichts negatives lesen. Momentan scheint die Crosair Force Serie eine gutes Preis / Leistungsverhältnis zu bieten. Hier noch einige SSDs von Crosair

Das Notebook ist nach dem Einbau der SSD außerdem jetzt flüsterleise und nur noch bei starker Last durch den Lüfter zu hören. Die Akkuleistung habe ich noch nicht getestet.

Die Testvideos:

HP Probook 6450b mit SSD – Test hochfahren, boot – tefly.net

[youtube width=“600″ height=“365″ video_id=“f4sg-O-IJX8″]

HP Probook 6450b mit SSD – Test Ruhezustand – tefly.net

[youtube width=“600″ height=“365″ video_id=“g_vq6YBkfuo“]